Laugengebäck

Da Laugengebäck bei uns im süddeutschen Raum ein elementarer Bestandteil im Backwarensortiment ist, war es nun mal an der Zeit sich auch an Laugenbrezeln und Laugenbrötchen zu versuchen. 

Im Netz finden sich ja etliche Varianten mit unterschiedlichen Gär- und Backzeiten. Ich habe mich nun an unterschiedlichen Rezepten orientiert und folgende Zutaten und Backzeit verwendet. 

Zutaten

  • 500 g Mehl (ich habe 430 g Weizenmehl und 70 g Weizenvollkornmehl verwendet)
  • 50 g Margarine
  • 240 g Wasser
  • 20 g Hefe 
  • 1 Prise Zucker
  • 1 gehäufter Teelöffel Salz

Für die Lauge

  • 1 Liter Wasser
  • 1 Packung Natron (50 g)

Zubereitung 

  1. Das lauwarme Wasser (ca. 37 Grad) mit der Hefe und dem Zucker vermischen und gut verrühren (im Thermomix auf Stufe 1, 2 Minuten, 37 Grad). 
  2. Das Mehl, die Margarine und das Salz hinzugeben und zu einem Teig kneten (im Thermomix 2 Minuten kneten).
  3. Das Wasser aufsetzen.
  4. Vom Teig jeweils 100 g abnehmen und zu einem ca. 60-70 cm langen Teigstrang rollen, der sich nach außen verjüngt. Aus den Teigstrang dann eine Brezel formen. Alternativ kann auch ein rundes Brötchen geformt werden. 
  5. Das Natron in das kochende Wasser geben.
  6. Die Brezel oder Brötchen für ca. 25 Sekunden in die kochende Lauge tauchen und mit einem Schaumlöffel abschöpfen und auf das Backpapier legen.
  7. Brezeln einfach einschneiden und Brötchen kreuzweise einschneiden.
  8. Brezeln und Brötchen bei 220 Grad Ober/Unterhitze 20 Minuten backen.

Das Ergebnis hat mich optisch und geschmacklich sehr überzeugt und es wird sicher bald wieder Laugengebäck geben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s